Autorenarchiv: xiqit2

Europamarkt der Kunsthandwerker

Trotz schlechter Wetterprognosen standen wir das gesamte Wochenende bei trockenem bis sonnigem Wetter auf dem Katschhof. Glücklicherweise haben sich die Kunst- und Handwerksinteressierten nicht abschrecken lassen und haben uns auch in diesem Jahr wieder besucht.

Es tut immer wieder gut, zu hören, dass unsere Arbeiten Freude machen und Anerkennung finden.

Herzlichen Dank dafür!

In Europamarkt der Kunsthandwerker veröffentlicht | Kommentieren

Europamarkt der Kunsthandwerker Aachen 2013

Europamarkt 2013Es ist wieder soweit! Am kommenden Wochenende, 7. & 8. September 2013, findet in der Aachener Innenstadt der Europamarkt der Kunsthandwerker statt.

Wir sind wieder mit dabei und würden uns sehr freuen, Sie begrüßen zu dürfen. Gerne möchten wir Ihnen unsere Arbeiten vorstellen und mit Ihnen ins Gespräch kommen.

Öffnungszeiten des Europamarktes:

  • Sa. 10.00 – 19.00 Uhr
  • So. 11.00 – 19.00 Uhr

Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen finden Sie auf www.europamarkt-aachen.de

Uns treffen Sie auf dem Katschhof – dem Platz zwischen Dom und Rathaus – vor der Domsingschule an. Auf dem Plan ist es die Nummer 310.

In Allgemein veröffentlicht | Kommentare geschlossen

Domkauz für Aachener Dom

kauzAnlässlich der neuen Website erinnern wir uns auch nochmal an besonders schöne Aktionen der Vergangenheit. So an die Domkäuze.

Für die Spendenaktion „Der Aachener Dom braucht Hilfe“ wurden 1998 von meiner Werkstatt Domkäuze in limitierter Stückzahl handgefertigt, um die Sanierungsmaßnahmen an der gotischen Chorhalle des Doms zu unterstützen. 2007 wiederholte ich die Aktion. Diesmal wurden Sanierungsmaßnahmen im Inneren des Doms unterstützt.

Als erstes deutsches Denkmal wurde der Aachener Dom 1978 in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen. Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums nahm ich am Welterbefest im Juni 2008 teil.

Pressestimmen:

Aachener Nachrichten, 4.9.1998
(…) Steinmetzmeister Berghoff hat sich besonders ins Zeug gelegt und 10 Exemplare eines „Dom-Kauzes“ aus einem Sandsteinblock herausgearbeitet. Der Erlös aus dem „Kauz-Verkauf“ ist für die Erhaltung der großen Domchorpfeilerfiguren gedacht. (…)

Aachener Zeitung, 4.9.98
(…) Aachens Steinmetzmeister Ulrich Berghoff hatte eine stein-kauzige Idee“. Er schuf, aus einem Sandsteinblock herausgearbeitet, zehn Exemplare seines „Dom-Kauzes“. Diese Steinobjekte sind auf dem Kunsthandwerkermarkt für 250 Mark käuflich. Berghoff: „200 Mark davon gehen in die Erhaltung der Pfeilerfiguren.“

In Allgemein veröffentlicht | Kommentare geschlossen

Kinder in der Werkstatt

kinderw_ichauchImmer wieder und immer gerne besuchen Kinder unsere Werkstatt. Hier ein paar Beispiele der Vergangenheit:

  • Projektwoche der GGS Am Höfling Sommer 2003
    Die SchülerInnen der Grundschule beschäftigten sich eine Woche mit dem Thema Berufe im Handwerk. Die Arbeitsgruppe Steinmetz habe ich zu einer Werkstattbesichtigung eingeladen. Anschließend haben die Kinder ihre Eindrücke in Wort und Bild gefasst.
  • Besuch der Grundschule Höfchensweg im Mai 2008
  • Der erste Besuch in Laurensberg: Kita Rahemühle 2011
    Ende November 2011 haben wir die ersten Gäste aus Laurensberg in unserer Werkstatt begrüßen dürfen. Die Vorschuljungen der Kita An der Rahemühle haben ihr Wissen über das Steinmetzhandwerk beim Zuhören, Zuschauen und natürlich selber Arbeiten ergänzen können. Der abschließend genossene Marmorkuchen rundete die gemeinsam verbrachte Zeit stilecht ab.

In Allgemein veröffentlicht | Kommentare geschlossen

Aktmodellieren in meiner Werkstatt im Dezember 2012

Sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene haben unter der Leitung von Ulle Krass, freischaffende Künstlerin, mit viel Freude und Engagement an zwei Tagen einen Akt in Ton modelliert.

Das werden wir bestimmt im Folgejahr wiederholen.

In Allgemein veröffentlicht | Kommentare geschlossen

Der 7. Solidaritätslauf für arbeitslose Menschen in Aachen

Solidaritätslauf 2012Der 7. Solidaritätslauf für arbeitslose Menschen in Aachen hat am 16. September bei herrlichem Öcher Wetter stattgefunden.

Wir haben mit unserer Werkstatt aus zwei Gründen daran teilgenommen: Einmal ist unsere Mithilfe für die Arbeitslosenprojekte des Bistums Aachen eine wirklich gute Sache. Zum Zweiten macht es enormen Spaß, durch unsere schöne Aachener Altstadt Runde für Runde mit guten Freunden und gutem Applaus zu laufen. Jetzt noch ein dritter Grund, der eventuell zum Mitmachen in 2013 anregt: Die Spendengelder werden nach dem fifty-fifty-Prinzip verteilt. Das bedeutet, die eine Hälfte kommt einem Projekt unsere Wahl zugute.

In Allgemein veröffentlicht | Kommentare geschlossen